„Let Hope arise“

 ist das Thema für unseren Prime-Time Nachmittag.

Du bist zwischen 13 und 27 Jahre jung? Dann sei bei unserem Prime-Time Nachmittag dabei.

Am 06.03.2021 findet von 15 bis ca. 18 Uhr unser Prime-Time Nachmittag statt. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird der Nachmittag aus digitalen Workshops und einer Abschluss-Andacht bestehen.

Die Materialien für die Workshops sind eigenständig zu besorgen, die Kosten werden nicht übernommen.

Einfach mal stöbern, anmelden und dabei sein. Wir freuen uns auf Euch!

Ablauf und Workshops des Prime-Time Nachmittags:

15 Uhr Gemeinsamer Auftakt
Wir laden euch alle recht herzlich zu einem gemeinsamen Einstieg in den Nachmittag ein. Wir freuen uns auf euch!

Zoom-Raum: 743 494 4810

Ab ca. 15.15 Uhr Workshop deiner Wahl

Pen & Paper – „Die Hoffnung stirbt zuletzt“ – bereits voll
Ihr feiert ausgelassen den Gründertag eures Dorfes. Doch irgendetwas stimmt nicht. Jolanthe ist verschwunden und in der letzten Zeit treiben sich Orks in der Nähe herum,
Bei Pen&Paper erlebt ihr, als Teil einer Heldengruppe, ein spannendes Abenteuer mit einem Stift, einem Zettel, Würfeln und der Kraft eurer Vorstellung.

Material: Stift, Charakterbogen (bekommt ihr von mir), einen sechseitigen Würfel und einen zwanzigseitigen Würfel (geht auch über’s Internet, z.B.: online-wuerfel.de)
Teilnehmer: max. 8
Kontakt: Alexander Fischer, Mail a.fischer@zotzenbach.de, Tel. 06253/9474044

Hoffnung gestalten
Wir werden Leinwände mit Hoffnungssprüchen nicht nur bemalen sondern ganz kreativ und möglichst in 3D gestalten. Das geht mit Naturmaterialien (gepresste Blumen und Blätter, Holz, Rinde, Moos etc.) und allem möglichen anderen was man so zu hause hat oder irgendwo findet (Wolle, Keramikscherben, Glitter, Struktuerpasten, Knete, selbsttrocknender Ton und, und, und).

Material: Leinwand/ Keilrahmen (größe überlassen ich euch, bei Beschaffungsproblemen bitte direkt melden), Farben, Kleber, Material eurer Wahl
Teilnehmer: 15
Kontakt: Anke Thürigen, Mail anke.thuerigen@ekhn.de, Tel. 0178-1560378

Hoffnung sehen – Fotoworkshopbereits voll
Hoffnung ist manchmal so unscheinbar wie eine Löwenzahnpflanze, die durch den Asphalt bricht. Klein, aber doch voller Kraft. Hoffnung ist manchmal dort zu entdecken wo du sie nicht vermutest. Manchmal muss man den Blickwinkel verändern, um sie zu entdecken. Leonard Cohen sang einmal: „There´s a crack in everything – that´s how the light gets in.“ Nimm dein Handy oder eine Kamera und los geht’s – geh auf die Suche nach Perspektiven, die Hoffnung durchscheinen lassen.

Material: Handy mit Kamera oder Digicam
Teilnehmer: 20
Kontakt: Daniel Fritz, Mail daniel.fritz@ekhn.de

Kreatives Blumenbeet
Wir gestalten uns selbst ein Beet mit Frühlingsblumen. Dafür braucht ihr Pflanzen, die ihr selbst im Gartencenter oder beim Gärtner einkaufen könnt, etwas Blumenerde, evtl. Gartenhandschuhe, Schürze und eine Blumenschale. Die Pflanzen könnten sein: Stiefmütterchen, Primeln, Tulpen, Schneeglöckchen, grüne Kräuter, Hyazinthen usw. Einfach mal beim Gartencenter vorbeigucken, was Euch gefällt. Es muss aber alles in Eure Pflanzschale passen. Bei der Blumenschale könnt ihr gerne auf ausgediente Gummistiefel oder andere Schuhe, alte Tassen und Schalen, Holzkisten (bitte mit Plastikfolie auslegen) zurückgreifen. Die Form ist egal, was Euch am besten gefällt. Euer Endprodukt wird dann auf einer Außentreppe, dem Balkon oder der Terrasse aufgestellt.

Material: Pflanzen deiner Wahl, etwas Blumenerde, Behältnis für die Pflanzen (Blumentopf, Holzkiste, Schuh…)
Teilnehmer: 15
Kontakt: Birgit Ruoff, Mail Birgit.Ruoff@ekhn.de, Tel 06253/2395403

Kerzen gestalten
In diesem Workshop nutzen wir eigene Fotos, um damit Kerzen zu bedrucken. Wie geht das? Das Foto wird auf eine weiße Servierte gedruckt. Danach wird diese mit einem Fön auf die Kerze aufgeföhnt. Das Ergebnis: Ein cooles Geschenk oder eine kreative Erinnerung an ein Erlebnis im Urlaub.
Zum Ausdrucken ausschließlich einen Tintenstrahldrucker nutzen, keinen Laserdrucker!

Material: ein Foto auf Deinem PC, eine weiße dicke Kerze, mehrere weiße Servierten, die Möglichkeit dein Foto auszudrucken, Backpapier (am besten weißes) und einen Fön.
Teilnehmer: 12
Kontakt: Thomas Güting, Mail thomas.gueting@ekhn.de, Tel. 0176 985 825 66

Hoffnungsbrot Backenbereits voll
Brot und Hoffnung – das gehört irgendwie zusammen. Wir wollen miteinander ein einfaches Brot backen und – wenn es sich ergibt – über diesen Zusammenhang ins Gespräch kommen.

Zutaten: 500 g Mehl, 1 Würfel Hefe, 2 EL Essig, 2 TL Salz und optional bis zu 240 g Leinsamen, Sonnenblumenkerne, geröstete Zwiebeln oder andere geeignete Körner oder Nüsse.
Teilnehmer: 12
Kontakt: Nina Bettina Nicklas-Bergmann, Mail Bettina.Nicklas-Bergmann@ekhn.de

17.00 Uhr Gemeinsame Andacht
Wir möchten den Abend mit einer gemeinsamen Andacht ausklingen lassen. Hierfür treffen wir uns wieder alle im Haupt-Zoom-Raum.
Um gemeinsam ein Hoffnungslicht entzünden zu können, braucht ihr eine Kerze.

Zoom: 743 494 4810

    Hiermit melde ich mich / mein Kind für:

    den Prime-Time-Nachmittag am vom 06.03. von 15 Uhr bis 18 Uhr


    Angaben zum Teilnehmenden

    Vorname *
    Nachname *
    Ihre E-Mail-Adresse * (des Teilnehmenden)
    Alter *
    Kirchengemeinde
    Wohnort*
    Geburtsdatum *

    Handy oder Telefonnummer*
    (Teilnehmer*in)

    Ihre E-Mail-Adresse * (des Erziehungsberechtigten)


    Tel. Erreichbarkeit *(der Erziehungsberechtigten)

    Workshops*


    Die Workshops "Pen & Paper", "Hoffnung sehen - Fotoworkshop" und "Hoffnungsbrot Backen" sind leider bereits voll

    Bei mir / meinem Kind ist folgendes zu beachten:

    Ich bin damit einverstanden, dass nach der Veranstaltung Bilder, vom oben erwähnten Teilnehmenden auf der Homepage des Evangelischen Dekanates Bergstrasse veröffentlicht werden.
    *
    Ich willige hiermit ein, dass meine Daten gespeichert werden dürfen, um Informationen über zukünftige Angebote der Evangelischen Jugend Bergstraße zu erhalten. Mir ist bekannt, dass ich die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann.
    *

    Ich habe die AGBs und die Datenschutzverordnung gelesen und bin damit einverstanden.

    Materialien, die für Einzelne Angebote notwendig sind, sind eigenständig zu organisieren. Die Kosten dafür werden vom Veranstalter*in nicht übernommen.
    Grundsätzlich gilt: Es besteht keine Betreuung durch einen Mitarbeiter*in. Für Unfälle, Verletzungen oder Materialschäden wird keine Haftung vom Veranstalter übernommen. Es sei denn die einzelnen Angebote sind durch unsere Betreuer*innen abgedeckt.